NOPO002 Über späte Lernen eines Instruments und den Wert des Musizierens

avatar
Stefan

Ich spreche mit Stefan darüber, wie er Gitarre gelernt hat und was dann so passierte. Eine kleine Reise durch die persönliche Bedeutung des Musizierens.

Shownotes

Ein Gedanke zu „NOPO002 Über späte Lernen eines Instruments und den Wert des Musizierens

  1. Dirk

    Danke, für die tolle Folge. Ich finde es Klasse, dass Stefan angefangen hat ein Instrument zu lernen. Ich kann mit Eich teilen, dass ich mit Beginn der Corona-Pandemie, mir meinen Wunsch erfüllt habe, Klavier zu lernen (mit Mitte 40), es macht große Freude.

    Allerdings, habe ich schon zweimal Gitarre gelernt. Einmal als junger Schüler, als Nachmittagsunterricht, vielleicht für 1 Jahr. Und dann viele Jahre später während meines Studiums/Promotion, da in einer Privaten Musikschule. Da habe ich das ein paar Jahre gemacht und sogar E-Gitarre gelernt. Jetzt haben die Gitarren allerdings eine ganze Weile ungenutzt an der Wand gehangen. So gesehen habe ich schon eine gewisse Vorbildung was Noten und z.B. Rhythmus anbelangt. Das macht es sicher etwas einfacher. Und so habe ich Klavier auch im Selbstudium angefangen und es funktioniert auch ganz gut.

    Und so habe ich auch wieder meine Gitarren in die Hand genommen. Klavier zu lernen war eines der besten Dinge die sich aus Corona für mich ergaben.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.